WELCOME TO HELL

TEAMWORK IS DREAMWORK

MEMBER OF THE MONTH

LOOKING FOR YOU


Jacob ist dabei ein festes Bündnis mit dem Makah Pack einzugehen. Er weiß ebenso gut wie die Cullen Familie, dass die Volturi immer wieder ihre Kontrollbesuche machen werden. Mit dem Bündnis kann er jedoch einen Großteil des Olympic Parks für Vampire als Sperrgebiet ansehen. Denn Simon Worth, der Alpha des Makah Packs duldet keine Vampire. Es ist ihm völlig egal wie diese sich ernähren und so sollten sich alle Vampire von den Grenzen und deren Gebiet fern halten. Jedoch würde dieses große Rudel vielleicht dem Olympic Coven beistehen, wenn man ihnen einen Grund liefert das es besser wäre für diese. Doch wer weiß schon ob dieses überhaupt erforderlich wird. Denn langsam beginnen die Cullens aufzufallen, sie haben alle immer noch die selbe makellose Schönheit wie zuvor und werden wohl gezwungen sein erneut umzuziehen. hier geht es zur ganzen Story!



We stick together as one. Always and forever.

Unsere Mitglieder des Monats Juli sind Name, eines der höchsten Mitglieder der Volturi und zusammen mit seiner Schwester als die Hexenzwillinge bekannt & NAME, ein Mensch der unserem lieben Alec ziemlich den Kopf verdreht hat.

Wie jeden Monat werden wir immer am Ende des Monats die Mitglieder des Monats wählen. Eine Kleinigkeit die bei uns jedoch schon eine lange Tradition hat und euch so auch immer mal wieder neue Mitglieder vorstellt.
Forum Gesuche
Mitglieder des Makah Pack hier
Mitglieder des Restless Covenhier
Mitglieder des Mexican Coven hier

Dringend Gesucht
Dorian`s Zwillingsbruder hier
Vladimir Romanian Coven hier
Peter & Charlotte hier
Jacob Black hier

Member Gesuche
Vincent`s grösster Fan hier
Alte Freunde & Verbündete hier & hier
Zwillingsbruder von Lilith hier
Demetri Volturi hier
Name hier
#1

# La Pergola

in Rom 13.04.2018 15:56
von Bloodlust | 455 Beiträge


                   

Bitte keine PN's an diesen Account schreiben! Bei Fragen, Anregungen oder sonstigen Anliegen könnt ihr euch
jederzeit an einen aus dem Team weden!


nach oben springen

#2

RE: # La Pergola

in Rom 13.04.2018 16:43
von Callista Eileithyia | 42 Beiträge

Tief einatmend setzte die junge Vampirin einen Fuß vor den anderen. Es war ungewohnt wieder unter so vielen Menschen zu sein, auch wenn dies in Rom vorprogrammiert war. Leise summend blieb sie unter dem Licht einer Laterne stehen und sah sich abwartend um. Irgendetwas stimmte nicht, das spürte sie. Wurde sie beobachtet? Was kümmerte sie es schon. Die Stadt ist fast schon voller Vampire, also wunderte es sie wirklich nicht.
Langsam weiter gehend senkte sie ihren Blick nachdenklich. Wie es Alex wohl geht...? Fast 1000 Jahre waren nun Vergangen seitdem sie ihre große Liebe nicht mehr gesehen hatte. Vielleicht… Nein, nein… Noch nicht. Nicht jetzt, gerade als sich die Welt verändert hatte. Gerade als sie Ihre Freiheit wieder spüren konnte und sich diesmal Sicher war, das diese sehr lange anhalten würde. Auch wenn die Meinungen selbst darüber gemischt waren. Tief einatmend, obwohl sie dies nicht hätte tun müssen, blickte die Blondine langsam von der Straße auf. Es schien als würde sich die Straße weitere Kilometer ohne eine Abzweigung erstrecken. Ein Paar Bäume an jeder Straßenseite machten die Tristen, aber doch irgendwie Lebhaften Häuser erträglicher Anzusehen.
Mit einem Ruck kam die junge Schönheit zum stehen. Für einen kurzen Moment hatte sie etwas war genommen. Ein eher kleines, nicht wirklich Überschaubares Plakat hing an einer Säule. Das kleine Stück Papier musternd, begann Callista zu lesen. Ihre Augen langsam schließend begann sie ihrem Umfeld zuzuhören. Es waren weder Vögel noch Menschen zu hören. Nur das Summen der Elektrizität die durch die Laternen der Stadt floss. Es dauerte nur wenige Sekunden ehe Lis das kurze, leise klimpern eines Klaviers vernahm gefolgt von klirrenden Gläsern und Geschirr welches auf den Tellern kratzte. Sich auf ihren Absätzen umdrehend lief die junge Dame in die Richtung der Geräusche. Woher sie wusste, das es genau in diesem Restaurant war? Nunja... Gefühl..
Vor der Tür blieb die Blondine vor der Glasenen Türe stehen. Tausende Gedanken schwirrten durch ihren Kopf. Ob er sich noch an sie Erinnerte? Liebte er sie noch..? Wie würde er reagieren..? Langsam legte Callista ihre Sanfte Hand auf den Türhenkel, traute sich jedoch nicht die Tür aufzudrücken. Minuten lang stand sie dort und dachte über Mögliche Konsequenzen nach.. Auf ihre Hand starrend, erfasste sie dann doch den Mut und betrat das Restaurant. Ein wohliger Geruch trat in ihre Nase. Essen, Menschen, Parfüm.. Aber vor allem.. Alexandros. Ihre Hand langsam zu einer Faust ballend, trat Cal in einen Art kleinen Torbogen innerhalb des Restaurants. Sich im Hintergrund haltend, sah sie Zeus an einem Klavier sitzen und Leidenschaftlich Spielen. Wie auch damals, hatte sich ihre Einstellung zu seiner Musik nicht geändert. Sie liebte sie.. Ein Sanfter, Ruhig geprägtes lächeln huschte über ihre roten Lippen. Für einen kurzen Moment spielte sie mit den Gedanken, einfach wieder zu gehen.. Aus seinem Leben zu verschwinden, da sich alles zum besseren gewendet haben schien. Nein,.. Nein... Sie hatte Monate damit Verbracht ihn zu finden und auf eine Vereinigung zu hoffen. Sie würde es sich nicht mehr nehmen lassen, egal wie groß Ihre Angst zu sein schien. Leise summend, verstummte auch Sie und ließ @Alexandros Vlahos im nächsten Moment das sehen, was sie wollte. Die Tage welche sie zusammen verbrachten, die Nächte und wie er ihr Leben veränderte... Ihre Augen langsam schließend, richtete Callista ihren Blick gen Boden. Was wohl nun geschieht, würde in den Händen der Götter liegen.



nach oben springen

#3

RE: # La Pergola

in Rom 21.04.2018 08:49
von Callista Eileithyia | 42 Beiträge

Es vergingen einige Sekunden bis die übertragenen Halluzinationen von ihr Unterbrochen wurden. Alexandros schien sich für einen Moment zu sammeln ehe er aufstand und seinen Blick in Richtung der jungen Schönheit richtete. Er hatte sie gerochen, wahrgenommen.. Seinen Worten aufmerksam und etwas erwartend lauschend, nahm sie ihre Arme aus ihrer Verworrenen Haltung. "Ich bedanke mich herzlich für ihr applaus und freue mich ihnen einen schönen Nachmittag gegeben zu haben. Aber leider muss ich sie nun verlassen." Ihre Stirn runzelnd blickte Callista dem Mann hinterher. Hatte er sie vergessen...? Den Mann den sie so sehr Lieben lernte. Der Mann, welcher Ihr die Welt zu Füßen legen wollte. Aber konnte es sein..? Das er Sie einfach vergessen hatte? DIe Liebe seines Lebens?
Ihren Kopf leicht und eher langsam nach links und rechts drehend, verspürte die Blondine wie ihr nicht mehr Schlagendes Herz in die Hose rutschte. Enttäuschung machte sich in ihren ausgetrockneten Blutgefäßen breit, gefolgt von einem Aufgedrehten Kribbeln in ihren Blassen Fingern. Für eine kurze Sekunde gingen auch Lis die ganzen Erinnerungen welche sie mit Alex verewigt hatte durch den Kopf. .... Jetzt oder nie.. schnellte es durch ihren schönen Kopf ehe die Vampirin ihren Weg in Windeseile hinter die Bühne suchte. Den roten Vorhang langsam zur Seite ziehend warf Cal einen Blick hinein, um zu sehen. Ihre Augen von einem Wimpernschlag wieder öffnend, erblickte die Griechin einen Mann welcher so aussah als wollte er gehen. Der rote Seiden Vorhang entglitt ihren Sanften Händen und vereinte sich mit seinem gleich Aussehenden Partner. Hestia hingegen, zögerte. Erneut tief einatmend, wich bei ihrem ausatmen ein leises "Alexandros..." von den Lippen. Eine Angst machte sich in Callista breit. Eine Angst vor Hass oder gar Trauer das sie sich nicht schon eher an ihn gewand hatte... Hestia wartete auf die antwort des Braunhaarigen Vampirs, konnte sich jedoch nicht helfen erneut Schritte auf ihn zu zu machen. "Ich bins... Hestia.." wobei sie Hestia eher flüsterte. Eine Armlänge Abstand trennte beide Vampire bis auf weiteres voneinander, in der Hoffnung er würde den nächsten Schritt machen, wo ihr diese ja so Schwer vielen...

@Alexandros Vlahos



nach oben springen

#4

RE: # La Pergola

in Rom 21.04.2018 23:08
von Callista Eileithyia | 42 Beiträge

Seine Worte trafen sie... Dieses "Warum?" Ein Warum voller Enttäuschung, Wut, Hass, Missgunst und unverständlichkeit... Er wartete, hatte gewartet auf die Frau welche er sein Leben gewidmet hatte.
Stockend stand Hestia nun da, wusste um keine Antwort und Kämpfte mit den langsam steigenden Tränen. "Warum kommst du nach all den jahren zurück? Man sagte mir du warst tot. Das dachte ich auch. Mehr als 2000 jahre lang. Und nun stehst du vor mir mit nem satzt als wusste ich nicht wer meine geliebte war." Seine Worte vernehmend, begann die wunderschöne Vampirin ihren Kopf Verständnislos zu Schütteln. Eine Träne nach der anderen rollte über ihre Blasse, nicht mehr von Leben erfüllte Wange. "Wer hat dir das gesagt?" wollte Hestia aufgelöst wissen. So lange hatte sie nicht mehr geweint, Gefühle gezeigt, mehr versteckt. Callista schritt auf den Vampir zu und verweilte direkt vor seinem Gesicht. Seinen nächsten Satz lauschend, rutschte ihr die Hand aus und erwischte mit einem klatschen die Wange ihres Gefährten. "Ob du es Wissen willst, oder nicht. Ob du mich nun anhörst, oder nicht. Apollon, der ach so tolle Apollon... Hatte mich gefangen gehalten. 2000 Jahre. 2000 Jahre hatte es gedauert, mich frei zu Kämpfen. Es gab keinen Tag an welchen Ich nicht an dich gedacht hatte, Zeus..." Zeus.. Sie Sprach seinen Namen so Sanft wie je aus.. "Ich bin Enttäuscht, das du so etwas von mir denkst." wich es noch Sauer, aber mehr voller Trauer über ihre roten Lippen. Sich auf ihren Absätzen umdrehend, wandte sich Hestia nun zum gehen. Wo war der Sinn nun hin...?

@Alexandros Vlahos



nach oben springen

#5

RE: # La Pergola

in Rom 27.04.2018 21:26
von Callista Eileithyia | 42 Beiträge

@Alexandros Vlahos

Ihr Blickfeld verschwomm langsam. Ihre roten Augen zierten kleine Tränen welche sich ansammelten und nur darauf warteten aus zu brechen. Jedoch änderte Callista nichts an ihrer Mimik. Warum weinen? Sie verbrachte Jahre damit während ihrer Gefangenschaft. Irgendwann musste und konnte auch nichts mehr über Ihre Augen weichen. "Ich habe Monate damit verbracht dich zu suchen, Alexandros..." meinte sie und presste Sauer und Enttäuscht ihre Lippen aufeinander. "Gia chrónia schedíasa aftí tin katadikasméni apódrasi ... Gia na páro káti tétoio sto kefáli mou?" (Jahre habe ich diese verdammte Flucht geplant... Um dann so etwas an den Kopf zu bekommen?) flüsterte die Blonde Schönheit, obwohl ihr Bewusst war das auch Zeus sie in diesem Moment hören konnte.
Erst als sie gehen wollte und die seine Hand an ihrem Handgelenk spürte, drehte sich Callista langsam wieder zu ihrem Gefährten um. Waren sie denn noch Gefährten, oder war die Zeit längst vorbei...? War der Zug längst abgefahren? Selbst aus seinen folgenden Worten konnte Hestia dies nicht heraus hören, die Berührung ihrer Wange fühlte sich jedoch Ehrlich und voller Liebe an. Ihre Augen leicht schließend, rannten nun doch die ersten Tränen auf die Handfläche Alex's. Tief einatmend, obwohl sie dies nicht hätte tun müssen, legte sie ihre Schneeweiße Hand auf die seine. Was sollte sie tun...? Im endeffekt dachte sie nicht wirklich nach und schloss ihre Arme um seinen Oberkörper.



nach oben springen

#6

RE: # La Pergola

in Rom 28.05.2018 12:22
von Callista Eileithyia | 42 Beiträge

Callista verweilte in der innigen Umarmung welche sie mit Wärme erfüllte, auch wenn dies Unmöglich war. Fühlte es sich wirklich so an, wenn man geliebt wird? Sie hatte es durch die Jahre vergessen.. Verlernt. Ihre Augen kurz schließend, Atmete die junge Vampirin @Alexandros Vlahos 's Geruch tief ein. Er hatte sich minimal Verändert, aber zu Verübeln war es ihm nicht. In der heutigen Zeit musste man einiges dran setzen um nicht erkannt oder gleich gemäuchelt zu werden. Die Zeiten haben sich so Stark verändert..
Sich langsam von Zeus lösend, strich sich Cal die letzte Träne von ihrer Wange. Es war nicht geplant gewesen, das sie Urplötzlich so Emotional wird. Seinen Worten lauschend, wichen ihre Roten Augen wieder in die seine. "Einverstanden.." flüsterte die Hübsche Blondine und strich sich eine Strähne hinters Ohr. Sie wollte nun nicht einfach wieder gehen. Für so ein Kindergarten war sie nun zu Alt. Zeus schien eine Versöhnung zu wollen, auch wenn das Folgende Gespräch eher dazu gedacht ist die Puzzelteile zusammen zu fügen. Nur hoffe sie, das diese alle passen würden...



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bella Cullen
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste , gestern 14 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 799 Themen und 18334 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 28 Benutzer (27.03.2018 21:25).

disconnected Bloodlust Talk Mitglieder Online 0
Impressum & Copyright | 2011- © Bloodlust - Twilight | Designer: Alice&Marlow | Team: Alice, Dorian, Marlow, Diana, Garrett, Aiden, Seth
Xobor Ein eigenes Forum erstellen